Theo Champion

Über Theo

Theo Champion

* 5. Februar 1887 in Düsseldorf

† 20. September 1952 in Zelle an der Mosel

Theo Champion war ein deutscher Maler. Zu seinen Lebszeiten wirkte er vor allem in seiner Heimat, dem Rheinland, insbesondere um Düsseldorf.

Er zählt zu den Gründungsmitgliedern der Künstlervereinigungen „Das Junge Rheinland“ (1919) und „Die Sieben“ (1932).

Champion war Mitglied in folgenden Vereinigungen:

„Rheingruppe“ (ab 1924)

„Rheinische Sezession“ (ab 1928)

„Neue Berliner Sezession“ (ab 1928)

Theo Champion wirkte im Kreis um Johanna EY.

Seine frühen Werke waren stilistisch bis zum Ersten Weltkrieg van Gogh inspiriert, ab 1920 kamen immer mehr Züge der Neuen Sachlichkeit hinzu. Ab 1932 wurden seine Werke zunehmend romantischer, manches erinnert stimmungsgemäß an Caspar David Friedrich und andere Frühromantiker.* Als Gegenbewegung zur Neuen Sachlichkeit entstand so die Neue Romantik.

Nach der Umsiedlung in ländliche Regionen war sein Malstil naturalistisch geprägt.

*(Yvonne Friedrichs)